bio


Unternehmen


Mangostan
Papaya Püree
Red Dragon Püree
Aloe Ferox

Bio Noni
Bio Aloe Vera
Bio Acai
Bio Granatapfel
Bio Cranberry
Bio Goji Saft
Aronia

Goji Beeren
Aprikosenkerne bitter

Bio Spirulina
Bio Chlorella


Kontakt











Impressum


graphische Ecke Zwischenraum
Informationen über Aronia
Info Übersicht > > Kristallsalz Projekt
Zwischenraum


Aronia – die vielseitige Powerfrucht

Die dunklen kleinen Früchte der Aronia sind seit einigen Jahren in aller Munde. Als Saft mit leicht säuerlich-herbem Aroma ist die Apfelbeere eine schmackhafte Alternative auf dem Markt der vielen Fruchtgetränke. Durch ihre kräftige dunkelrote bis fast schwarze Färbung ist die Aronia leicht von anderen Beerenfrüchten zu unterscheiden. Auch als süß-säuerliche Nascherei für zwischendurch ist die Aronia sehr beliebt. Dabei findet man sie häufig in getrockneter Form oder zubereitet als Marmeladen und Gelees. Die Einsatzmöglichkeiten der Apfelbeere sind vielfältig und neben der industriellen Nutzung stehen die vielen wertvollen Inhaltsstoffe im Vordergrund. War die Aronia früher hauptsächlich als Zierpflanze in zahlreichen Gärten zu finden, ist sie heute auch für ihre schmackhaften Beeren bekannt. Pflegeleicht und winterhart erfreute sie lange Zeit manchen Gärtner, bis im Laufe der Jahre die vielen bioaktiven Vitalstoffe der Aronia näher unter die Lupe genommen wurden. Heute ist die robuste Pflanze nicht nur in vielen Obstrabatten zu finden, sondern wird auch in großem Stil auf Plantagen kultiviert.

Ein Rosengewachs mit schmackhaften Früchten

Als leckeres Kernobst wird die Aronia der Familie der Rosengewächse zugeordnet. Robust und wenig anfällig für die verbreiteten Pflanzenkrankheiten, ist die Aronia ursprünglich im Osten Nordamerikas beheimatet gewesen. Lange Zeit diente sie ausschließlich als Zierpflanze und bereicherte mit ihren kräftig gefärbten Beeren die Gärten und Beete. Durch eine Kreuzung mit Ebereschen und Mispeln wurde die Aronia zu einem obstbaulich genutzten Gewächs. Anfang des 20. Jahrhunderts richtete sich der Fokus der Obstzüchter auf die Filzige Apfelbeere oder Schwarze Eberesche, wie die Aronia auch genannt wird. Die sommergrünen Sträucher gelten als Wildobstart und werden etwa zwei bis drei Meter hoch. Gezielte Züchtungen werden teilweise auch nur 1,5 Meter groß, was das Ernten der Früchte von Hand vereinfacht. Heute wird die Aronia auf zahlreichen Plantagen und in Obstkulturen angebaut und zu schmackhaftem Saft und anderen Naturprodukten weiterverarbeitet. Die Apfelbeere treibt fortlaufend neue Triebe aus der Basis und präsentierte sich mit eiformigen, am Rand leicht gesägten Blättern. Erst wenn sich im Frühjahr die ledrigen Blätter aus den Knospen entwickelt haben, erscheinen im Mai die ersten Doldenbluten.
Weiße Blüten werden violettschwarze Früchte

Die Blüten der Aronia bilden eine reinweiße Doldentraube, die aus bis zu 30 Einzelblüten bestehen kann. Die Apfelbeere verströmt dabei einen leicht unangenehmen Geruch, der ahnlich dem der Eberesche ist. Dadurch werden Insekten angelockt, die bei der Bestaubung der Aronia mitwirken. In der etwa 10 Tage langen Blütezeit bluht jede Einzelblute nur etwa 5 Tage. Neben der Bestäubung durch die fleißigen Insekten sorgen auch der Wind und die Selbstfruchtbarkeit der Apfelbeere für eine reichhaltige neue Fruchtausbeute. Aus der Doldenblute bilden sich im Laufe des Sommers kleine, rundliche Apfelfruchte mit einem Durchmesser von 6 bis 13 Millimetern. Während des Wachstums schutzt sie eine dünne weißliche Wachsschicht, bis es im August bis Oktober zur endgultigen Reife kommt. Die äußere, violettschwarze Farbung und das intensiv rote innere Fruchtfleisch sind typisch fur die Fruchte der Aronia. Ohne Kerngehause und nur mit kleinen Samen versehen, schmeckt die Apfelbeere sußlich bis säuerlich und erinnert mit ihrem herben Aroma an unreife Heidelbeeren.

Power aus einer kleinen Apfelbeere

Durch ihre intensive Färbung wird die Aronia in der industriellen Lebensmittelbranche gerne als farbgebende Substanz eingesetzt. Als Zusatz in Marmeladen oder Gelees, aber auch in Süßigkeiten und anderen Lebensmitteln, wird die intensive Rotfärbung der Fruchte angewandt. Doch neben diesen Eigenschaften ist die Apfelbeere vor allem wegen ihrer vielen bioaktiven Inhaltsstoffe bekannt. Im heutigen Russland und auch in Polen gilt die Aronia aufgrund ihres hohen Vitamingehalts als Hausmittel bei allerlei Zipperlein. Neben einem hohen Anteil an Vitamin K und Vitamin C ist die Apfelbeere auch für einen hohen Gehalt an Flavonoiden und Fölsaure bekannt. Mithilfe gezielter Zuchtungen haben sich im Laufe von vielen Jahren bestimmte Sorten als hochwertiger Lieferant dieser Substanzen erwiesen. Die Aronia melanocarpa wird als Züchtung in vielen Anbaugebieten eingesetzt. Ertragreicher und in einer guten Erntehöhe weisen diese Pflanzen einen niedrigeren Gerbstoffgehalt als die Wildformen der Apfelbeere auf. Gerade in den osteuropäischen Ländern haben sich Forscher auf die Aronia konzentriert.

Natürliche Inhaltsstoffe für ein gesteigertes Wohlbefinden

Der Stress der heutigen Zeit, die Hektik und die Doppel- bis Mehrfachbelastung aus Job und Familie lassen viele Menschen nach natürlichen Helfern Ausschau halten. Gerade die Apfelbeere ist mit ihren sekundären Pflanzenstoffen ein guter Lieferant fur wertvolle Inhaltstoffe. Neben den Vitaminen ist die Apfelbeere auch reich an Kalium und Phospor. Auch Jod konnte in ihren Früchten gefunden werden. Mit ihrem zahlreichen bioaktiven Inhaltstoffen bildet die Aronia eine gute Ergänzung fur eine ausgewogene Ernahrung. Reich an Ballaststoffen und einem hohen Gehalt an bioaktiven Substanzen ist der Saft aus der Apfelbeere nicht nur wohlschmeckend, sondern auch fur die Stärkung des Wohlbefindens hervorragend geeignet. Die Naturprodukte aus der Apfelbeere verhelfen zu einem guten Allgemeinbefinden und stärken den Körper. So kann man den taglichen Stress bewaltigen und naturlich genie?en. Die Aronia ist dabei nicht nur für ihren interessanten Geschmack bekannt. Auch der große Anteil an wichtigen Antioxidantien und vielen unterschiedlichen Vitalstoffen macht die Apfelbeere zu einem wertvollen Naturprodukt. Der Saft der Apfelbeere ist dabei auch reich an Anthocyane. Dieser Inhaltsstoff ist wasserlöslich und kommt in vielen Früchten und Beeren vor. In der Aronia findet man besonders viel von dieser wertvollen Substanz.

Dunkler Farbstoff mit positiven Eigenschaften

Die charakteristische Färbung der Aronia, das tiefdunkle Violettschwarz, macht die kleinen runden Früchte schon au?erlich zu etwas ganz Besonderem. Neben dem typischen Geschmack sind auch die Anthocyane fur die guten Eigenschaften der Apfelbeere verantwortlich. Diese wasserlöslichen Farbstoffe zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen und sind ein natürlicher Schutz der Apfelbeeren gegen das UV Licht der Sonneneinstrahlung. Auf diese Weise werden die wertvollen Proteine und die Zellstruktur der Pflanzen vor Schädigung geschützt. Außerdem locken die Anthocyane durch ihre farbgebende Wirkung Tiere und Insekten an, die der Pflanze bei der Vermehrung helfen. Die wichtigsten Aufgaben dieser sekundaren Pflanzenstoffe sind jedoch die Bindung freier Radikale und der Verminderung von oxidativem Stress. Dieser Stress entsteht, wenn in einem Organismus Stoffwechselvorgänge fur ein Ungleichgewicht sorgen. Freie Radikale können auf diese Weise nachhaltig das allgemeine Wohlbefinden senken und den Körper bei der Regeneration storen.

Schonende Verfahren für eine gute Qualität

Die Apfelbeere ist als frische Frucht auf den Markten nur selten anzutreffen. Durch ihr herbes, sußlich-sauerliches Aroma wird die Frucht lieber in Form von Saft oder als Dörrobst genossen. Für die Produktion von Säften und Mischsäften werden die Apfelbeeren schonend geerntet und weiter verarbeitet. Heute werden für den Ertragsanbau meist die Sorten Aronia melanocarpa „Viking“ oder „Nero“ angebaut. Im Osten Deutschlands, in anderen osteuropäischen Ländern oder Russland, werden die Früchte im großeren Stil angebaut und kommerziell vermarktet. Aber auch in Amerika und Skandinavien ist die Beere eine beliebte Frucht, die zur Saftgewinnung herangezogen wird. Die beiden Sorten liefern eine reiche Ernte mit schmackhaften Fruchten und dem typischen Aroniageschmack. Im Westen ist die Apfelbeere häufig auch unter dem Namen Schwarze Colorado-Beere bekannt. Die aromatischen Früchte werden fur die Saftgewinnung im reifen Zustand geerntet und anschließend gründlich gereinigt. Danach erfolgt die Gewinnung des wertvollen Saftes. Meist werden Dampfverfahren angewendet, um die wertvollen Inhaltsstoffe nicht zu gefährden. Ergebnis ist ein hochwertiger Saft, der, pur oder mit anderen Saften gemischt, ein ganz besonderes Geschmackerlebnis bietet.

Saft, Trockenfrüchte, Tee oder Extrakte – für jeden ist das Passende dabei

Die Vielseitigkeit der Aronia zeigt sich auch in ihrer Nutzung. Neben der Gewinnung von hochwertigen Saften kann die Frucht auch als Trockenobst oder als Tee weiterverarbeitet werden. Für die kleine Nascherei zwischendurch bietet die Apfelbeere in getrockneter Form einen leckeren Knabberspaß und eine gesunde Süßigkeit mit besonderem Aroma. Als Tee können sich der charakteristische Geschmack und die typische Färbung ebenfalls voll entfalten. Dazu werden die getrockneten Früchte pur oder mit anderen Zutaten gemischt zu einem schmackhaften Tee voller natürlicher Inhaltsstoffe aufgebruht. Auch die Verarbeitung zu Extrakten und die Herstellung von Kapseln sind ebenfalls möglich, doch letztendlich ist die Aronia zum Genießen da. Und so ist ein Tee, der leckere Saft oder die gesunde Nascherei eine leckere Ergänzung und Alternative zur täglichen Ernährung. Wie auch immer man die Aronia genießen möchte, die Beere lässt sich zu vielen Produkten verarbeiten. Eine ausgewogene Ernährung stützt sich auf die Verwendung von naturlichen Lebensmitteln und die schonende Verarbeitung derselben. Die Aronia bietet dabei eine wertvolle Erganzung und die Versorgung mit hochwertigen und bioaktiven Inhaltsstoffen aus der Natur. Für jeden Geschmack und für jede Anwendung bietet die kleine runde Beere die passende Verarbeitung. Die Varianten sind groß und neben der klassischen Marmelade fur den Hausgebrauch, sind hochwertig produzierte Säfte aus vollreifen Früchten eine schmackhafte Erfrischung nach einem anstrengenden Tag. Auch für zwischendurch, beim Sport oder bei der Arbeit, ist eine Schluck des Saftes dieser besonderen Frucht zur Stärkung des allgemeinen Wohlbefindens genau das Richtige. Wenn die Natur den Stress des Alltags erträglich macht, kann die Aronia ihre ganze Power ausspielen und mit ihren Inhaltsstoffen überzeugen.